Am ersten Januar erblüht ein tamilischer Feiertag

By / 20. October 2020 / Allgemein / No Comments
Am ersten Januar erblüht ein tamilischer Feiertag

Das tamilische Neujahr ist am 1. Januar. In diesem Monat erblüht vor allem die Freude der Menschen. Langjährig feierten wir das Pongal Vilah hier in Berlin. Am 14.01.17 wurde es besonders groß gefeiert.

Es startete mit Anfangs-Zeremonien und es folgten Auftritte der 1.-12. Klasse. Gesang, Tänze, Vorträge, Tribunale und Schauspiele waren vertreten.

Dieses Fest zeigt die Teilfreude, eine der besten Eigenschaften, bedeutet, dass man Essen mit den Menschen teil, welche nichts haben, zu teilen. Die sagt auch das Stichwort „nanri marathal nanranru“.

Auf dieser Welt existiert das Leben nur wegen dem Regen und dem Licht. Beides wird durch die Sonne gegeben. Sehr wichtig sind auch die Bauern, welche uns unsere Nahrung geben. Daher feiert man am Pongal Tag die Sonne und die Bauern.

An dem Tag macht man Koolams auf den Boden, stellt Öllampen auf, macht Milchreis, beobachtet zusammen den Sonnenaufgang und bedankt sich bei der Sonne für ihre Hilfe. Danach essen alle zusammen den Milchreis und sind glücklich. Sich freuen ist der Grund warum man Pongal überhaupt feiert. Dies ist darüber hinaus ein traditionelles Fest der Tamilen.

„Pongal valiperukum“